Die Bewegungstrainer
Die Bewegungstrainer

Funktionstraining

Funktionstraining hört sich erst einmal nicht sehr beeindruckend an und erinnert eher an einen Kurs für Hausfrauen. Aber weit gefehlt. Funktionstraining hat viele Facetten, Steigerungen und Namen. So gibt es z.B. neben dem bekannten Zirkeltraining oder dem Theraband-Training auch die modernen Formen wie das Cross Fit, Freeletics oder Callisthenics.

 

Hier gibt es viele Abstufungen in den Schwierigkeitsgraden. Entscheidend dabei ist, dass das Training ohne schwere Geräte auskommt und viel mit Eigenkraft gearbeitet wird.

 

Ziel ist es, mit sehr dynamischen Übungen, Schnellkraft, Muskultur, Stabilität und Fitness aufzubauen. Es ist m. E. die effektivste Form eines ganzheitlichen Trainings.

Es kann im Freien, in der Halle oder zu Hause durchgeführt werden. Als Trainingsgeräte dienen alle Gegenstände, die gerade verfügbar sind. Der entscheidene Vorteil gegenüber dem Gerätetraining ist, dass immer der gesamt Körper an der Übung beteiligt ist und somit immer gnazheitliche traininert wird. Die Muskulatur lernt sich gegenseitig zu unterstützen. Der Bewegungs- und Stützapparat wird extrem widerstandsfähig gemacht.

 

schweißtreibend - hart - effizient

 

Wer im TV schon einmal "Biggest Looser" gesehen hat, weiß was Funktionstraining ist.

 

Nachstehend ein paar unkommentierte Videos als Beispiel, wie es in der Highperformance ausehen kann. "Fitness is no fun - To be fit is fun!"

 

Das bin ich:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sven Böhme

Anrufen

E-Mail